6. Liebe

Die innere Verbundenheit immer neu erleben, entdecken. Aug in Aug den Tanz erleben. Im Moment versinken . Die gemeinsame goldene Blase genießen und nie wieder vergessen. In der Liebe zueinander völlig aufgehen. Sich auf den Moment freuen und alles feiern, was ist. Gemeinsam durchs Leben tanzen, sich des Freundes an der Seite gegenseitig sicher sein. Krankheiten und schwierige Lebensphasen ohne Zweifel aneinander überstehen. Sich völlig geborgen fühlen im gegenseitigen Vertrauen. Diesem himmlischen Gefühl durch immer mehr Grazie, Harmonie und gemeinsame Stille Ausdruck verleihen.

Inspirationsfragen

Habe ich das Denken in "Stufen" und "Erfolgen" ersetzt durch ein gemeinsames "Feiern"?

Kann ich jeden Moment mit meinem Pferd genießen wie am ersten Tag?

Lieben wir gegenseitig besonders unsere "Schwächen", die uns besonders erheben?

Habe ich erkannt, dass nur eine Entwicklung im WIR für uns golden ist?

Habe ich aufgegeben, alles mit Worten zu erfassen, was uns glücklich macht?

Haben unsere vielen unterschiedlichen Stimmungen, Tänze, Gefühle Raum im WIR?

Bin ich meinem Pferd der Lebenspartner, in allen Lebenslagen?

Kann ich zulassen, dass wir gemeinsam altern?

Folge ich der Poesie unseres Tuns und bringe diese zum Ausdruck?

Kann ich meine Dankbarkeit über diese Verbundenheit ausdrücken und auch vom Pferd entgegennehmen?

Kann ich auch mal alle Fragen vergessen und einfach nur unseren Tanz ins Glück genießen?