4. Schwung

Die gemeinsame goldene Blase ausfüllen, ausdehnen, funkeln lassen. Den Takt im Tanz finden, damit spielen. Zusammen im Fluss die Energiespiralen genießen und erweitern. Die Welle im Tun bis in die Haarspitzen spüren. Die wachsende Kraft genießen und auch mal ungebremst fließen lassen. In der Langsamkeit das Federn und die das Tupfen mit den Hufen/Füßen entdecken. Die Kraft des Schwungs in den Himmel steigen lassen. Sich gemeinsam aufrichten und das Imponieren dabei genießen.

Inspirationsfragen

Kann ich genießen, wenn mein Pferd seine Energie frei fließen lässt?

Folge ich in der Langsamkeit dem goldenen Fluss eines jeden Schrittes?

Finden und genießen wir unsere Synchronität im Tun?

Finde ich einen Weg, meinem Pferd seinen eignen Takt, sein eigenes Tempo für diesen Moment finden zu lassen?

Kann ich einzelnen Beinen meines Pferdes helfen, die Balance in Schub und Kraft zu finden?

Finden wir gemeinsam eine innere Melodie, die uns trägt?

Trägt unsere Verbindung die großen und kleinen Wogen unserer Energie mit fließenden Übergängen wie ein goldener Meeresgrund?

Kann ich den Stolz und den Glanz spüren, den wir entdecken?

Bin ich in der Lage, dieses Funkeln zu erwidern und früh genug zu beenden, wenn meine Konzentration nachlässt?

Bin ich bereit, alle Energiebögen gleich zu lieben?