2. Spielen

Die Freude an der Bewegung teilen, immer neue Zeichen entdecken, die Energiebälle hüpfen lassen und den gemeinsamen Schalk entdecken. Staunen und feiern, wenn der Stolz zu wachsen beginnt. Das eigene innere Kind einladen, sich hinzugeben. Dem Pferd Raum geben und ihn gemeinsam ohne Ziel erkunden. Immer feiner, wilder, leiser, bunter miteinander werden. Die pure Freude des Miteinanders als Tanz erleben. Die unterschiedlichen Ausdrucksweisen kennen lernen - innehalten. Spielerisch Grenzen von Nähe und Distanz entdecken. Sich gegenseitig frei machen von vorgefertigten Bewegungsmustern.

Inspirationsfragen

Können wir uns voller Respekt und Vertrauen begegnen?

Worüber freuen wir beide uns am allermeisten?

Wie deute ich die Gestik, Mimik, Körpersprache meines Pferdes?

Wie deutet mein Pferd meine Mimik, Gestik, Körpersprache?

Wissen wir beide um unsere jeweilige Kraft und Verletzlichkeit?

Darf mein inneres Kind ohne Hemmungen zum Zuge kommen?

Darf mein Pferd sich äußern im Rahmen unserer gemeinsamen Regeln?

Haben wir einen Weg gefunden, gemeinsam zu lachen?

Bin ich bereit, die Antworten meines Pferdes zu bejubeln?

Pfeife ich dem inneren und äußeren Kritiker ein Liedchen?