1. Genuss

Ein Pferd an meiner Seite - der tiefste Herzenswunsch ist lebendig geworden. Es teilt sein Leben mit mir, ist immer da. Voll präsent - und neugierig auf mich. Die erste Begegnung, die nie vergessen werden kann. Die ersten feinen Berührungen, Blicke. Der erste Duft des Fells. Am allerersten Tag, an jedem neuen Tag. Die tiefen Gefühle von Zusammengehörigkeit bei der ersten Begegnung - jeden Tag neu beleben, erinnern, feiern. Diesen Zauber der ersten Begegnung im Herzen tragen und nie vergessen. Meine Zeit mit diesem Wesen, dieser einzigartigen Persönlichkeit wahrnehmen, mich frei machen für diesen Tanz, für ein Streicheln, ein Anschauen, ein gemeinsames Atmen. Zur Ruhe kommen in diesem Glück des Miteinanders.

Wahrnehmen, wie ich verstanden werde, kennen lernen was behagt und was beunruhigt. Wahrnehmen, welch Eleganz und Freude dieses Pferd an meiner Seite zu zeigen vermag.

Jede Antwort auf meine Gesten begrüßen, annehmen...und einfach im Glück des gemeinsamen Seins ankommen. Raum schaffen für diese zeitlosen Momente...WuWei.

Inspirationsfragen

Welches goldene Bild meines Pferdes nehme ich heute Abend mit in meine Träume?

Welche Erwartungen an mich oder mein Pferd möchten in fröhliche Neugier verwandelt werden?

Welche Erwartungen anderer warten auf ein Wölkchen im Kosmos zum Abschied?

Welche Methoden/Konzepte/Vorbilder lenken uns ab und möchten in unsere eigene Version des Zusammenseins verwandelt werden?

Was mag ich an mir nicht in der Begegnung mit meinem Pferd und verlangt nach einer inneren Umarmung?

Wie kann ich unser Zusammensein meinen und den Einschränkungen meines Pferdes entsprechend individuell verzaubern?

Bin ich bereit, meinen Blick und mein Fühlen dem Positiven, dem Schönen und dem Stillen zwischen uns zu widmen?

Was bereitet meinem Pferd/mir den höchsten Genuss im Miteinander?

Kann ich voll und ganz "ja" sagen zu mir mit meinem Pferd?

Trage ich die vollkommene Erlaubnis in mir, mit meinem Pferd glücklich zu sein?